Anmeldung

Nutzen Sie zur Anmeldung bitte direkt das entsprechende Anmeldeformular. Schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular per E-Mail (lernverlaufquopde.) zu. Weitere Informationen zur Vorbereitung der Lernverlaufsdiagnostik erhalten Sie im Anschluss an die Anmeldung per E-Mail.

Für eine Anmeldung sind Name und Adresse der Schule erforderlich. Ebenso werden die Namen der teilnehmenden Lehrer und deren Klassen, in denen Sie quop. einsetzen wollen, benötigt. Es wird für jeden Lehrer ein eigenes Konto mit persönlichem Benutzernamen und Passwort erstellt.

Eine Schule bzw. Schulklasse kann die kostenlose Teilnahme an quop formlos, z.B. per E-Mail, beantragen, so lange das Kontingent noch nicht ausgeschöpft ist. Es entstehen dann keine Kosten für die teilnehmenden Lehrer und die Schule. Da die Einrichtung der Schüler und Klassen jedoch mit Aufwand verbunden ist, wünschen wir uns, dass je teilnehmende Klasse mindestens vier Tests im Testzyklus durchführt.

Eine dreimonatige Testphase ist grundsätzlich möglich. Verpflichtungen entstehen dadurch keine. Es ist lediglich eine kurze Information per E-Mail (lernverlaufquopde) erforderlich, ob Sie weiterhin teilnehmen möchten oder nicht.

Nein, eine Mindestlaufzeit ist nicht erforderlich. Um die Vorteile der Lernfortschrittsmessung anzuwenden ist allerdings eine Testreihe von mindestens 4 Messzeitpunkten (4 Tests) erforderlich.

Es ist keine Mindestanzahl an teilnehmenden Lehrern und Klassen an einer Schule erforderlich.

Alle Kollegen sind jederzeit gerne willkommen, sich ebenfalls bei quop.anzumelden. Dafür schicken Sie eine kurze E-Mail mit Bezug auf die Schule und mit Angabe Ihrer Klasse an lernverlaufquopde an.

Voraussetzungen und Vorbereitungen

Für die Nutzung von quop. wird ein Computer mit einer Internet-Verbindung benötigt. Darauf muss ein JavaScript-fähiger Webbrowser installiert sein. Hierbei empfehlen wir Mozilla Firefox oder Internet Explorer (ab Version 7).

Das quop. System ist ein webbasierter HTML-Client, der über übliche Internet-Browser (z. B. Internet-Explorer, Mozilla Firefox) aufrufbar ist. Es ist keine Installation eines speziellen Programms für die Administration der Tests und der Schüler erforderlich.

Grundsätzlich können Sie jeden Internetbrowser verwenden. Der Internet Explorer unterstützt den Aufruf von quop. ab Version 7.  Für die ersten Klassen sollte zudem der Flash-Player installiert sein, da die Anweisungen an die Schüler der ersten Klasse über Kopfhörer oder Lautsprecher gegeben werden.

Die Funktionen von quop. lassen sich durch die Menüfolge selbst erschließen. Schnelle Hilfe für die wichtigsten Funktionen finden Sie nach der Anmeldung in der Menüleiste unter dem Informationsszeichen (blaue Kreisfläche mit weißem i) in der quop.-Maske und stehen dort zum Download bereit.

Schnelle Hilfe für die wichtigsten Funktionen finden Sie nach der Anmeldung in der Menüleiste unter dem Informationsszeichen (blaue Kreisfläche mit weißem i) in der quop.-Maske und stehen dort zum Download bereit.

Für technische und fachliche Hilfe sowie Unterstützung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie uns eine E-Mail an lernverlaufquopde. Falls notwendig können per E-Mail auch telefonische Beratungsgespräche vereinbart werden.

Inhalte und Definitionen

Über einen längeren Zeitraum werden standardisierte und gleichzeitig praktikable Kurztests zum Erfassen unterrichtsnaher Kompetenzen durchgeführt. Die Kurztests beinhalten die Ziele der aktuellen Unterrichtseinheit. So wird der Lernverlauf über eine ungewöhnlich lange Zeitpanne abgebildet und es wird leicht und frühzeitig erkennbar, ob der Schüler die Lernziele der Unterrichtseinheit verinnerlicht hat.

Am Ende einer Unterrichtseinheit sollen die Schüler in der Lage sein, bestimmte Verhaltensweisen zu zeigen, die sie durch die Unterrichtseinheit vermittelt bekommen haben. Die Schüler sollen den Unterrichtsinhalt wissen, verstehen und anwenden können. 
Die Unterrichtsziele werden teilweise vom Rahmenlehrplan verbindlich vorgegeben, die sich an den Bildungsstandards orientieren und zu deren Erreichung führen sollen.

Bei einer Testreihe handelt es sich um die Aneinanderreihung von parallelen Kurztests zum gleichen Unterrichtsziel. Die Tests sind standardisiert und haben neben dem gleichen Aufbau auch die gleiche Schwierigkeit.

Der Zeitraum, in dem eine Testreihe durchgeführt wird, ergibt sich in Abhängigkeit von dem Unterrichtsziel, das dahinter steht und von den Schülern durch Aneignung bestimmter Verhaltensweisen (s.o.) erreicht werden soll. Es kann sich also um Leistungen handeln, die am Ende des Schuljahres, zum Schulhalbjahr oder auch schon nach 3 Monaten vorliegen sollen. Entsprechend wird die Länge und Häufigkeit der Testreihe darauf abgestimmt.
Derzeit liegen Testreihen vom Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster vor, die sich an den Unterrichtszielen eines kompletten Schuljahres (Bildungsstandards) orientieren und ohne Zeitdruck in der Schulzeit zwischen den Herbst- und Osterferien durchzuführen sind.

Bei einem Messzeitpunkt handelt es sich um einen Test aus einer Testreihe, der in sich geschlossen ist und zu diesem Zeitpunkt vollständig durchgeführt wird. Nach dem Konzept der curriculumbasierten Diagnostik ist es nicht vorgesehen, mehrere Tests an einem Messzeitpunkt zu machen.

Bei den zertifizierten Testreihen handelt es sich um Tests zu einem Unterrichtsziel, die unter der Leitung von Prof. Dr. Souvignier am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster entwickelt wurden. Die Tests wurden in einer Studie hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Testgütekriterien untersucht. 
Freien Testreihen fehlt der Nachweis der wissenschaftlichen Gütekriterien.

Die zertifizierten Testreihen des Instituts für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster sind sowohl reliabel als auch valide und objektiv und entsprechen damit den wissenschaftlichen Maßstäben der Testkonstruktion. 

Während jedes Messzeitpunktes wird ein Test einer Testreihe durchgeführt. Die Ergebnisse der einzelnen Tests werden chronologisch aneinandergereiht. Da die Tests einer Testreihe alle gleich schwer sind und die erworbenen Leistungen am Ende der Unterrichtseinheit abfragen, ist durch den fortwährenden Unterricht ein Lernzuwachs zu erwarten, der in der Kurve durch einen Anstieg zu sehen ist. Hier finden Sie zwei Beispiele für eine Lernfortschrittskurve.

  • Identifikation individuellen Förderbedarfs
  • Leistungsvorhersagen
  • Entwicklung von Lernnormen
  • Individuelles Feedback über Leistungsentwicklungen der Schüler
  • Überprüfung der Effektivität von Instruktionen für ein Kind oder die ganze Klasse
  • Evaluation von Fördermaßnahmen
Praxis

Die Daten Ihrer Schüler können in das System importiert werden. Dafür müssen die Daten in einer Excel-Tabelle vorliegen. Mehr dazu finden Sie im Fragenabschnitt Anmeldung.

Das Testinventar umfasst derzeit Testreihen für Lesen (Klasse1-6), Mathematik (Klasse 1-6) und Englisch (Klasse 5-6). Die aktuelle ausführliche Beschreibung der verfügbaren Testreihen finden Sie auf der Seite Testinventar.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Souvignier werden am Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung der Universität Münster fortlaufend weitere Testreihen – vorwiegend für den Sekundarbereich I – entwickelt. Diese werden jedoch vorab an einer ausreichend großen Stichprobe hinsichtlich der wissenschaftlichen Gütekriterien überprüft, bevor sie vorbehaltlos einsetzbar sind.

Grundsätzlich ist dies möglich, zurzeit greifen die Lehrkräfte auf die verfügbaren Testreihen der Universität Münster zurück.

Die Rückmeldung der teilnehmenden Lehrer ist durchweg positiv. Sie berichten davon, dass die Schüler mit Freude die Tests bearbeiten. Die zusätzlichen Informationen, die sie durch quop. gewinnen, sind sehr hilfreich und vereinfachen auch die Kommunikation mit den Kollegen und Eltern der Kinder. 
Der Erfahrungsbericht einer Lehrerin finden Sie hier.

Informationen zu quop. und Hintergründe

Für die wissenschaftliche Entwicklung und Absicherung von quop. ist Herr Prof. Dr. Souvignier vom Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung an der Universität Münster verantwortlich. Prof. Dr. Souvignier leitet dort die Arbeitseinheit 5: Evaluation im schulischen Kontext.
Die technische Entwicklung wird von der Firma hfp Informationssysteme GmbH (hfp) vorangetrieben und verantwortet.

In der Rubrik Literaturauswahl ist eine Auswahl an Literatur zu finden, die den wissenschaftlichen Hintergrund von quop. beleuchtet. Ebenso finden Sie dort eine Zusammenfassung und einen Zwischenbericht des quop.-Projekts sowie Erfahrungsberichte von teilnehmenden Lehrern.

Eine Präsentation von quop. an Ihrer Schule ist grundsätzlich möglich und richtet sich nach organisatorischen Aspekten. Richten Sie Anfragen bitte an lernverlaufquopde.

Dateneingabe und Datenschutz

Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig. Beim Anlegen von Schülern können Sie entweder Identifikationsnummern oder echte Daten verwenden. Alle Daten, die während der Nutzung zwischen dem System und dem Webbrowser übermittelt werden, sind über https verschlüsselt.

Abmeldung

Ihre Teilnahme können Sie mit einer kurzen E-Mail an lernverlaufquopde beenden. Ihr Konto und die dazugehörigen Daten werden daraufhin gelöscht.